Urteilsticker

Bildungsticker

Schulrecht

© Robert Kneschke

Neben unserem Schwerpunkt Prüfungsrecht vertreten wir Sie auch bundesweit in schulrechtlichen Angelegenheiten.

Der Schulalltag bringt es mit sich, dass es immer wieder zu Spannungssituationen zwischen dem elterlichen Grundrecht auf Erziehung und dem staatlichen Erziehungsauftrag kommt. Das Schulrecht regelt insbesondere die mit dem Schulbetrieb zusammenhängenden Rechten und Pflichten von Schülern, Lehrern, Eltern, Schulaufsicht und Schulträgern. Es ist Teil des öffentlichen Rechts, genauer des Besonderen Verwaltungsrechts. Das Schulrecht genießt in seinen Ausprägungen zum Großteil ebenfalls den verfassungsrechtlichen Schutz durch das Grundgesetz in Art. 12 Abs. 1 GG und das Elternrecht aus Art. 6 Abs. 1 GG. Jedoch wird dieses durch das besondere Verhältnis zwischen Schülern und Schule zum Staat stärker geprägt. So haben die Eltern beispielsweise einen aus Art. 6 Abs. 2 GG folgenden Auskunftsanspruch auf Informationen über die Leistungen und das leistungsbezogene Verhalten ihres Kindes in der Schule. Hat die Schule ihre Informationspflicht verletzt (z.B. eine notwendige Vorwarnung unterlassen  oder die Eltern zu spät informiert, so dass deshalb eine Abhilfe nicht mehr möglich war), so ist die wegen der mangelhaften Leistungen in dem betreffenden Fach ausgesprochene Nichtversetzung rechtswidrig.

Wir beraten Sie in allen Bereichen des Schulrechts sowohl im staatlichen Schulsektor von der Grundschule bis zum Gymnasium als auch im Bereich der Privatschulen.

SCHLÖMER & SPERL
Steinhöft 5-7 / Haus am Fleet
20459 Hamburg / BRD
Fon: +49 (0)40 - 31 76 69 00
Fax: +49 (0)40 - 31 76 69 20
info@pruefung-anfechten.de